Von anderen abgrenzen - emotionale Freiheit in drei Schritten

Von anderen abgrenzen – emotionale Freiheit in drei Schritten

Wie schaffe ich es, endlich emotional unabhängig zu sein? Wie kann ich die Meinungen von anderen ignorieren? Ich zeige dir, wie du endlich den Mut bekommst, dein Leben so zu leben, wie du es möchtest: unabhängig von anderen, unabhängig von deinen Ängsten. Du wirst sehen, dass auch du stark genug bist, um dein Leben selber zu bestimmen. So klappt das von anderen Abgrenzen – drei Schritte für mehr emotionale Freiheit.

Okay, Klartext. Der einzige Grund dafür, warum du emotional abhängig bist, ist die Angst vor Veränderung. Du bist zu bequem oder weißt nicht recht, was passiert, sobald du aus deiner Komfortzone austeigst. Oder sobald du versuchst, etwas an deiner Situation zu verbessern. Das ist normal – es geht ganz vielen so.

Du bist entweder emotional abhängig von einer bestimmten Person, weil du glaubst, du könntest niemanden Besseren finden. Oder weil du keine klaren Grenzen ziehst und deshalb immer alles mit dir machen lässt. Und weil du dir wahrscheinlich auch noch viel zu viele Gedanken darüber machst, was die anderen von dir denken könnten.

Willst du dich wirklich von anderen abgrenzen? Dann kannst nur du alleine das schaffen. Wie du diese emotionale Abhängigkeit endlich loswirst, kann ich dir anhand von nur drei Schritten erklären.

3 Schritte, um sich von anderen abgrenzen zu können

Klingt das zu einfach? Wenn man sich die Schritte so vor Augen hält, ist alles total simpel. So simpel vielleicht, dass man sich damit noch nie bewusst auseinandergesetzt hat. Wenn du dafür aber jetzt bereit bist, dann lies dir die Schritte im Detail durch. Versuche für dich ein besserer und glücklicherer Mensch zu werden. Löse dich endlich von deiner emotionalen Abhängigkeit und sei einfach mal ein bisschen egoistisch. Egoistisch?!

Ja. Denn der Weg zur emotionalen Unabhängigkeit besteht unter anderem darin, dir darüber klar zu werden, dass die Meinung von anderen grundlegend keine Bedeutung mehr für dich haben sollte. Ich weiß, das klingt einfacher, als es wirklich ist. Wie oft habe ich mich schon dabei erwischt, mir trotzdem den Kopf darüber zu zerbrechen. Das ist okay. So sind wir nun einmal.

1. Scheiß drauf, was die anderen denken

Du musst dir aber  jetzt bewusst werden, dass es dir absolut nichts bringt, dich mit den Gedanken anderer auseinanderzusetzen. Niemand von uns kann wirklich Gedanken lesen. Das hat die Natur auch nicht so vorgesehen. Warum also Stunden damit verschwenden, es zu versuchen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ändern kannst du daran doch meistens eh nichts. Menschen machen sich Gedanken und Meinungen. Ob mit oder ohne dich. Die meisten Gedanken dieser Welt haben nichts mit dir zu tun. Nur deine eigenen Ideen zählen! Sobald du aufhörst, Energie bei anderen zu verlieren, kannst du auch endlich anfangen, dein Leben zu leben.

2. Fokussiere dich auf dich selbst

Aber wie kriegst du es hin, die Meinung von anderen zu ignorieren? Du konzentrierst dich einfach auf dich selbst. Hab keine Angst davor, auch mal egoistisch zu sein und nur an dich zu denken. Denn ein gesunder Egoismus ist grundsätzlich wichtig für unsere eigene Psyche. Wichtig für ein erfülltes und glückliches Leben.

Ein gesunder Egoismus ist wichtig für unsere eigene Psyche.

Isa von Master your Mind

Wenn du dich auf dich selbst fokussierst, fängst du auch automatisch damit an, dein eigenes Denken und Verhalten zu reflektieren. Dabei wirst du wieder merken, dass du die Meinungen anderer gar nicht brauchst. Wenn du das endlich begriffen hast, wirst du stetig wachsen, selbstbewusster und schließlich zu einem sorgenfreieren Menschen werden.

Genau das wirkt sich auch auf deine Ausstrahlung aus und du wirst vielleicht irgendwann sogar zu einem Vorbild für dein Umfeld. Setze Grenzen und arbeite an dir selbst, indem du dir Zeit mit dir selbst nimmst. Fokussiere dich auf dich selbst.

3. Ziehe es einfach durch

Sei du selbst, sei unabhängig von den Meinungen anderer und zieh es einfach durch! Verfolge deine Ziele im Leben, ohne dich von anderen runterziehen zu lassen. Sodass du am Ende deines Lebens sagen kannst, dass du nichts bereust und genauso gelebt hast, wie du es wirklich wolltest.

Dafür musst du oft auch aus deiner Komfortzone rauskommen – auch wenn du Angst hast. Angst ist nur eine Illusion, die du mit Mut und Willensstärke loswirst. Sobald du diese Angst überwindest, wartet das Glück auf der anderen Seite auf dich.

Und wenn du diese Angst immer wieder überwindest, dich nicht von anderen ablenken lässt und die Meinungen von anderen ignorierst? Dann kannst du auch endlich deine verdammte Abhängigkeit lösen. Weil du dann selbst über dich bestimmst und nicht die anderen. Das ist Freiheit.

Fazit: Von anderen abgrenzen bringt dir mehr emotionale Freiheit

Wenn du dich das nächste Mal ungerecht behandelt fühlst, dann friss das nicht in dich rein. Lass die emotionale Abhängigkeit nicht zu. Sondern sag der Person direkt ins Gesicht, wie du dich fühlst. Lass dich nicht mehr anlügen, für dumm verkaufen oder hinhalten.

Zeig deine Grenzen auf und lasse dich nicht mehr schlecht behandeln. Und dann schau einfach mal, was passiert. Von anderen abgrenzen heißt auch immer, mehr emotionale Freiheit zu gewinnen. Und die hilft dir ein glücklicheres Leben zu leben.

Du hast es dir verdient. Niemand darf es dir wegnehmen.

Mehr zum Thema "Von anderen abgrenzen – emotionale Freiheit in drei Schritten" gibt es in meinem kostenlosen E-Book:

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst du schon meinen neuen Online-Kurs VIBE?

Neuste Beiträge

Neuste Produkte