3 Anregungen – für ein WIRKLICH gutes Kompliment!

Ach jaaa, … was gibt es schöneres als ein herzliches Kompliment? Ein ,,Du riechst gut“ oder ein ,,Ich liebe deinen Humor“. Es freut uns einfach. Es ist schön, in Abwechslung zu all der Kritik, auch mal was Nettes über einen zu hören, stimmt’s?

Und mein Anliegen ist es, dir mit diesem Artikel zu zeigen, dass ein Kompliment nicht einfach nur ein Kompliment ist und wie du das Ganze auf ein neues Level bringen kannst. Ein wirklich gutes Kompliment, das zum lächeln bringt, in Erinnerung bleibt und überhaupt ein buntes zwischenmenschliches Feuerwerk entfacht.

Dazu habe ich folgende 3 Anregungen für dich:

    1. Kommt das Kompliment von Herzen?
    2. Was sagt das Kompliment über dich (als Sender) aus?
    3. Was bewirkst du mit dem Kompliment (beim Empfänger)?
Frau lächelt bei Gespräch
Komplimente sind was schönes

 1. Kommt das Kompliment von Herzen?

Wenn ein Kompliment nicht von Herzen kommt, bzw. nicht ehrlich gemeint ist, dann nennt man das auch ,,Schleimen“. So schleimt man sich vielleicht beim Lehrer ein, in der Hoffnung auf bessere Noten. Man erwartet also etwas zurück, für das, was man gibt.

Und womöglich hast du dich selber dabei erwischt. Doch mal ganz ehrlich, wer mag das? Wer möchte angelogen werden? Bzw. mit Komplimenten überhäuft werden, die ein einziger Deckmantel für eine unausgesprochene Forderung  an uns sind.

Wenn du von vorneherein ein Kompliment nicht meinst, wie du es sagst, dann lass es lieber! Deine Gestik und Mimik verraten, ob du es ehrlich meinst. Zumindest bleibt beim Empfänger ein Gefühl hinterlassen, das sagt ,,Irgendwie kaufe ich ihm/ihr das Kompliment nicht ab“. Und wer möchte schon als ,,Schleimer“ abgestempelt werden? Deine Komplimente, selbst wenn du sie nun ehrlich meinst, werden nicht mehr ernst genommen. Sie verlieren an Wert!

Und damit kommen wir zum nächsten Punkt.

2. Was sagt das Kompliment über dich aus?

Du, als Sender, offenbarst mit dem, was du sagst, sehr viel über dein Wesen. Also auch mit einem Kompliment.

Schluss mit Oberflächlichkeit

Stell dir folgendes vor: Ein attraktives Model, ob nun männlich oder weiblich, bekommt ständig das Kompliment ,,Wow, du bist so schön!“. Doch wie oft hört das Model dieses Kompliment? Sicherlich oft! Und es ist definitiv kein Kompliment, das in Erinnerung bleibt. Oder besser gesagt, die Person, die dieses Kompliment gibt, bleibt kaum in Erinnerung.

Es sind spezifischere Komplimente, die hängen bleiben. Komplimente, die zeigen, dass du die Person genauer ansiehst!

Während ,,Wow, du bist so schön!“ sehr an der Oberfläche kratzt, geht z.B. ein ,,Mich fasziniert es, wie viel du lächelst. Das wirkt sehr sympathisch.“ mehr in die Tiefe. Es zeigt mitunter, dass die Person oder ihr Verhalten dich inspiriert.

Du stichst heraus

Der Empfänger des Kompliments weiß es wertzuschätzen, dass jemand ihn mal genauer betrachtet und nicht nur oberflächlich. Es sind schließlich Menschen, die uns ein gutes Gefühl geben, die wir gerne um uns haben. Die die Stärken und Schönheiten in uns erkennen und uns wünschen, diese zu bewahren. Ein spezifischeres (und hoffentlich ehrliches) Kompliment verspricht, dass du eine angenehme Gesellschaft bist, mit der man sich gut unterhalten kann, da es schließlich nicht nur um DICH DICH DICH geht. Du bleibst in Erinnerung.

blaue Augen
Kratz nicht an der Oberfläche

3. Was bewirkst du mit dem Kompliment?

Komplimente können sehr machtvoll sein. Das unterschätzen wir.

Du kannst mit einem Kompliment dazu beitragen, dass der Empfänger etwas an sich selber erkennt, das er bisher nicht wahrnahm und den Glauben an seine Stärken unterstützen. Du kannst aber auch Schaden anrichten …

Selbstwertschätzung

Ein Kind, das noch eine sehr abenteuerliche Reise der Identitätsfindung durchlebt und von sich aus noch nicht sagen kann, wo seine Stärken liegen, wird auf seine Umgebung hören. Wenn das Kind registriert, dass es ständig Aufmerksamkeit und Anerkennung für das „Schön-Sein“ bekommt, dann wird es diese Eigenschaft logischerweise weiterhin pflegen, um eben Aufmerksamkeit und Anerkennung zu garantieren. Dasselbe gilt für alle anderen Eigenschaften.
Und das zieht sich ins Erwachsenenalter, auch wenn man es nicht merkt.

Kritisch ist dies, wenn diese Person ihren Selbstwert an das Kompliment koppelt. Wenn ihr Ego sich von der Meinung anderer nährt. Nach dem Motto ,,Nur wenn ich Komplimente bekomme, dann bin ich auch interessant.“.

Entdecke die Stärken

Das ist natürlich nicht deine Verantwortung, ob und wie sehr sich jemand selbst wertschätzt. Doch du kannst durch ein Kompliment etwas über die Person hervorheben, das sie selbst vielleicht noch nicht erkannt hat. Eine wahre Stärke.

Und wahre Stärken hebst du nicht unbedingt durch ein oberflächliches Kompliment hervor. Der Schaden ist also die unentdeckte Stärke, bzw. das unentdeckte Potential eines Menschen.

Wenn du dir z.B. für ein Kind wünschst, dass es sich weiter entwickelt und nicht auf einem Stand bleibt, dann lobe die Entwicklung! Und nicht die bloße Eigenschaft. Sag: ,,Wow, du machst wirklich Fortschritte. Du wirst ja immer schneller im lesen.“, anstelle von ,,Wow. Du liest ja schnell.“. So setzt es den Fokus auf den Fortschritt und ist dahingehend motivierter (habe ich mal in einem Buch gelesen, weiß leider nicht welches, sorry).

kleiner Junge liest
Komplimentiere die Entwicklung

Sei ein Spiegel

Nicht umsonst sagt man, dass andere Menschen ein Spiegel für einen selbst sind:
Sie mögen etwas in uns erkennen, das wir nie so wahrgenommen haben und somit ein Helfer bei der Entdeckung unserer Selbst sein.

Nur dadurch, dass ich als Reaktion auf meine anfänglichen Videos überwiegend positives Feedback bekam, wurde ich mir dessen bewusst, welche Wirkung meine Worte haben können. Und dies motivierte mich enorm weiterzumachen. Danke!

Fazit:

Wie am Anfang angekündigt: Ein Kompliment ist nicht einfach nur ein Kompliment. Es steckt viel mehr drin, wenn man genauer hinsieht. Und ich hoffe, dieser Text konnte dir ein paar Anregungen bieten, um das ganze auf ein neues Level zu bringen. Für ein gutes Gefühl seitens des Senders und seitens des Empfänger des Kompliments.

Und hier ist mein Kompliment an dich: Da du diesen Artikel gelesen hast, nehme ich an, du bist bestrebt, an dir selbst zu arbeiten und das bewundere ich! Andere können sich ein fettes Beispiel an dir nehmen! 🙂

Fotos: pexels.com

Isa

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

18 Kommentare
  1. Echt geiler Blog Eintrag. Mal was anderes. Mach aufjedenfall weiter , ich finde du hast eine eigene Art wie du an Videos herangehst. Es hat etwas besonderes. Liebe Grüße

  2. Hammer Artikel. Ich habe irgendwie noch nie darüber nachgedacht, obwohl Komplimente wirklich wichtiger Teil unseres Alltags sind, mit denen man viel erreichen kann. Ich denke ich habe so einiges aus deinem Artikel mitgenommen ☺️
    Danke dafür

  3. Hey Isa,

    Ich muss ehrlich sagen das mich deine Beiträge sei es auf youtube, Facebook etc. extrem motivieren etwas aus mir zu machen. Ich wage sogar schon fast zu behaupten das du den größten Anteil daran hast/hattest das ich so geworden bin wie ich bin und wie ich sein werde. Du bist einzigartig mit deinem hilfreichen Tipps, ich hoffe ich kann dich bald mal persönlich treffen ( wohne in Berlin). Noch viel Erfolg und vor allem Gesundheit wünsche ich dir vom Herzen.

    Dein Julian

    Ps. Danke für alles

  4. Ich Danke dir sehr für dein Kompliment 🙂

    Ich bewundere dein Wissen, welches du dir angeeignet hast und die ganze Positive Energie, die du an mich und andere weiter gibst.

    Ich finde auch Komplimente sind sehr wichtig und tun sehr gut, leider spreche ich das Positive was ich denke leider viel zu selten aus und wenn es passiert ist es wie ein Erfolg, wenn die andere Person sich dann noch darüber freut.

    Irgendwie komisch, dass es so schwer ist Positives, das man weiter geben will sich einfach nicht traut es auszusprechen.

    Schreiben ist nicht so schwer wie ich finde aber ein Kompliment auszusprechen sehr schwer meiner Meinung nach.

    1. Du sagst es Alex. Da ist definitiv ein Unterschied. Ob man jemandem z.B. über Whatsapp ein Kompliment macht oder face to face, weil man hier die Reaktion direkt im Gesicht ablesen kann und diese Reaktion vielleicht fürchtet. Wir sollten es jedoch pflegen, persönlich Komplimente zu geben, um es nicht zu verlernen, stimmt’s? Und solange ein Kompliment von Herzen kommt und ohne schlechte Intention ist, was hat man da zu fürchten? 😀 Außerdem tiefsten Dank für das Kompliment!

  5. Die Entwicklung zu loben, anstatt die bloße Eigenschaft. Das nehme ich heute auf jeden Fall dankend mit.
    Danke für deinen Blog und deine Videos, man lernt dabei immer etwas neues dazu.
    Mach weiter soooo!

  6. ISA. Ich bin vermutlich doppelt so als wie Du.. und sicherlich nicht Deine vorrangige Zielgruppe: dennoch kommt Deine Message auch bei mir an!
    So nehme ich sehr gern, genau jetzt, die Gelegenheit wahr, um auch Dir etwas zurück zu geben:
    Ich schaue nicht viele Videos … denn die Meisten bestehen aus vielen Worten und sehr wenig Tiefgang.
    In etwa so wie ich früher Ferngesehen habe : Zuschauen und vergessen…
    Und hier unterscheidest Du Dich ganz klar von der Masse!
    Die Kombination aus Wissen, Empathie, Deiner ganz speziellen Art zu Sprechen, der Hingabe, der Verlässlichkeit Deiner Videos … allein Deine Metaphern die ich jedes Mal abfeiere in Kombination mit der Hintergrundmusik: All dies passt perfekt – projiziert Bilder auf der Linse, prägt sich ein und bewegt zutiefst!
    In diesem Alter war mein Leben unbeschwert und von Oberflächlichkeiten und schnellem Glück geprägt – frage mich wo Du all die Erkenntnisse hernimmst.

    Ich hoffe und wünsche Dir, dass Du annähernd soviel zurückbekommst, wie Du gibst!
    Du hättest es mehr als verdient.
    Denn mir ist bewusst wieviel Kraft und Energie dahinter stecken müssen.

    DANKE!

    1. Wow Danke Mirella für diese bewegende Botschaft! Du konntest mir definitiv etwas geben! Für die Liebe, die mir entgegen gebracht wird, bin ich mehr als dankbar ❤ danke dir 🙂 LG Isa

  7. Lieber Isa,
    auch von mir ein Dankeschön. Ehrliche Worte aus dem Herzen.
    Manchmal merkt man an seinem Gegenüber, dass dieser das Kompliment noch gar nicht annehmen kann. Wir berühren uns alle durch Gemeinsamkeiten, jeder auf unterschiedliche Ebenen… wir sind uns alle Lehrer und Schüler und umgekehrt. Wer gibt und gibt… von Herzen und hartnäckig bleibt, weil er im Gegenüber einen Schatz oder Diamanten sieht… hilft ihm durch ein herzoffenes ehrliches Kompliment tiefer in sich zu blicken. So schaffen wir Vertrauen und Tiefe zu uns selber. So sind wir uns alle geniale Spiegel und wer ehrlich gibt wird belohnt werden. Wer belohnt wird und reich ist kann wiederum wieder viel mehr geben.
    Annehmen lernen muss auch gelernt werden…. wer gibt… darf annehmen…. weil die bewussten Menschen davon schon wieder viel abgeben und weitergeben….
    Ich wünsche dir ein grandioses Wochenende mit Power und einfach Sein… im Flow!
    Lass voi krachen!
    lov E va

    1. Eva, wow! Besser hätte ich es nicht formulieren können 😀 danke für diese schönen Worte und auch dir wünsche ich ganz viel Power und im Flow-sein 💪 LG Isa

  8. Wie immer ein toller Eintrag. Ich bewundere deine Stärke und deine Motivation💪 ! Danke dir für alles 🙏 du hast mir in meiner schlimmsten Zeit geholfen und dank dir habe ich sehr viel gelernt. Mach weiter so, du bist ein toller Mensch ! 💜

Antwort hinterlassen

Your email address will not be published.

*