Du bist nicht die Stimme in deinem Kopf – das Leben in den Griff bekommen

Du bist nicht die Stimme in deinem Kopf

Bist du wirklich die Stimme in deinem Kopf? Jeden Tag sehe ich Menschen, die glauben, dass die ganze Welt dort draußen etwas gegen sie hat. Sie merken dabei nicht, dass sie einzig und alleine die Ursache für die Unzufriedenheit sind. Ja, sie rufen sie sogar selbst in ihr Leben. Es ist vor allem eine Frage von Ursache und Wirkung. Auf welcher Seite willst du stehen? Willst du die Ursache für die Wirkungen in deinem Leben sein? Oder entscheidest du dich letztendlich doch für die andere Variante. Und zwar dafür, dass du dein Leben lang eine Wirkung aus den Ursachen anderer bist?

„Hans Dieter Irgendwas“ hat dies gesagt, „Jana Meyer Wen Juckts“ hat jenes gesagt, „Ali Ibn aus dem Basar“ hat Sonstiges gesagt oder gemacht. All das sind Ursachen und am Ende zeigen sie eine Wirkung, die sich leider in dir niederschlägt, wenn du nicht aufpasst. Die Ursache wird immer der Anfang sein, die Wirkung immer das Ende. Scheiße, verdammt. Du bist am Ende. Merkst du das?

Willst du Zweifel und Mangel oder Mut und Überfluss?

Wie wäre es den verdammten Spieß umzudrehen? Vielleicht ist er viel zarter auf der anderen Seite, viel weicher oder knuspriger. Hast du jemals probiert? Eventuell bist du ja vegan und beißt stattdessen lieber in ein Stück Tofu? Das alles spielt gar keine Rolle. Das Problem ist, dass die meisten gar nicht wissen, dass es einen Anfang gibt.

Sie haben sich ihr Leben lang am anderen Ende widergefunden. Ohne sich jemals darüber bewusst zu sein, dass es eine schöne Seite gibt. Eine Seite voller Fülle und Überfluss, Dankbarkeit und Mut. Auf der anderen Seite, warten dann Zweifel, Angst, Kummer und Mangel. Jedoch wäre es falsch zu sagen, dass wir diese Zweifel, Ängste und den Kummer, sowie Mangel einfach aus unserem Leben entfernen sollten, immerhin ist es ein Teil dieser Welt, oder nicht?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du und nur du bist die Rettung für alles Negative in dir

Doch was wäre, wenn wir plötzlich Genuss daran finden könnten. An all den negativen Dingen in unserem Leben. Was ist, wenn wir all diese Dinge gar nicht mehr so ernst nehmen und sie viel mehr als das ansehen würden, was sie sind. Nichts als Hilflosigkeit. Nichts als Schwäche, die nach Hilfe ruft, um endlich erlöst zu werden. Kennst du diese Momente in deinem Leben, die dich komplett kaputt gemacht haben?

Momente, die dich zerrissen haben in deinem Inneren…

Erinnere dich einmal an solch einen Moment. Was denkst du, wenn du solch ein Bild in deinem Kopf hervorrufst? Weckt das die alten negativen Gefühle in dir? Beginnt ein Rauschen in deinem Kopf, ein Nebel, der sich vor deinen klaren Verstand legt? Was ist, wenn ich dir sage, dass das nicht du bist, sondern eine alte, traurige, schwer verletzte und hilflose Version von dir, die jetzt vor allem deine Hilfe braucht. Was ist, wenn du gar nicht diese Stimme oder dieses Gefühl in dir bist, sondern die Retterin oder der Retter, dieser kleinen hilflosen Stimme in deinem Kopf. Vergiss nicht: Du bist nicht die Stimme in deinem Kopf.

Wie ein Kontrollfreak, der dich nicht in Ruhe lässt

Kennst du die Beziehungen, in denen eine Seite, die andere so stark kontrolliert, dass es bereits jedem verdammten Menschen klar ist, dass dies eine kranke Beziehung ist? Stell dir vor, du wärst in solch einer Beziehung und bist der- oder diejenige, die sich kontrollieren lässt. Solche Beziehungen sind nicht immer, aber häufig gut zu erkennen. Menschen, die sie von außen sehen, können klar beurteilen, dass man sich von diesen Kontrollfreaks trennen muss.

Aber: Ein Kontrollfreak lässt dich nicht einfach raus, sondern checkt dein Handy, verweigert dir Kontakt mit deinen wahren Freunden, schreit dich an und macht dich runter oder schlägt dich sogar, um dich gefügig zu machen. Doch, warum? Vor allem, weil dieser Kontrollfreak Angst hat. Es ist nicht dieser Freak selbst, der all das verursacht. Es ist lediglich die Angst, die wie eine Krankheit, Besitz von ihm ergriffen hat. Die Angst, dich zu verlieren und alleine zu sein.

Du bist nicht die Stimme in deinem Kopf! Aber musst dich ihr stellen…

Die Angst, nie mehr jemand besseres als dich zu finden. Die Angst, nicht genug zu sein. All diese Ängste sitzen in diesem Freak, während er oder sie auf dich einschlägt. Auch wenn die Schläge wehtun, eines ist klar, sie werden schnell wieder gehen. Allerdings wird dieser psychische Schmerz, diesen Freak immer weiter quälen, ohne dass er sich je davon befreien kann. Wenn man das Ganze aus dieser Perspektive sieht, dann bekommt man beinahe Mitleid mit diesen Kontrollfreaks, nicht wahr?

Was macht die Stimme in meinem Kopf?

Dasselbe ist es mit dieser Stimme in deinem Kopf. Sie hat verdammt große Angst, dich zu verlieren und deshalb unterdrückt sie dich. Sie schlägt dich, schreit dich an, verurteilt dich, verbietet dir all die Dinge, die du immer machen wolltest, nur um nicht alleine zu sein. Jetzt stellt sich einzig und alleine die Frage, hast du dennoch die Größe, für diese Stimme da zu sein?

Lerne für immer mit dem Bösen in dir umzugehen

Bist du trotz allem bereit, dieser Stimme deine Zuneigung zu geben, ihr zu verzeihen, an sie zu glauben und mit ihr gemeinsam eine neue Zukunft zu erschaffen oder machst du Schluss? Denn da ist der Haken. Du wirst nie Schluss machen können. In einer normalen Beziehung schon, ja. Doch in dieser Beziehung gibt es keine Türen, durch die du einfach verschwinden kannst. Du wirst lernen müssen, mit dem Menschen, den du am meisten hasst, umzugehen. Dir selbst, oder besser gesagt, mit diesem Arschloch, das in dir sitzt.

Herausfinden, wie du leben willst – sechs wichtige Lebensfragen

Um dich besser zu verstehen, kannst du dir diese sechs Fragen stellen. Wie willst du leben und wie willst du dein Leben verändern?

  1. Willst du immer darauf hören, was vielleicht andere über dich sagen?
  2. Möchtest du ein Leben voller Überfluss und Mut oder voller Angst und Zweifel?
  3. Willst du die traurige und hilflose Version von dir sein oder deine Rettung?
  4. Möchtest du wie von einem Kontrollfreak durchs Leben getrieben werden?
  5. Willst du die Stimme in deinem Kopf besser verstehen und beherrschen?
  6. Möchtest du endlich anfangen, mit dem Arschloch in dir fertig zu werden?

Ein wichtiger erster Schritt ist es, deine Gedanken endlich zur Ruhe zu bringen. Nur so kannst du lernen, wie du funktionierst. Das ist der einzige Weg, um herauszufinden, was die Wahrheit ist. Es wird vielleicht etwas schmerzen, aber es lohnt sich. Für heute und für dein restliches Leben. Es ist Zeit, auf deine Reise zu gehen…

Weiterlesen im kostenlosen E-Book >>>

In Liebe ❤️

ISA

Mehr zum Thema "Du bist nicht die Stimme in deinem Kopf" gibt es in meinem kostenlosen E-Book:

3 Antworten

  1. Das sind wirklich gute Ideen. Wir machenuns immer verrückt. Von anderen lassen wir uns beeinflussenund vergessen was gut für uns ist.. Ich bekämpfe meine inneren Mächte mit Meditation und Lesen. Als ich jünger war, ging das noch nicht so leicht. Es hängt vielleicht auch mit Lebenserfahrungen zusammen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst du schon meinen neuen Online-Kurs VIBE?

  • Kompletter Online-Kurs mit 4 Phasen:
  • Besiege deine Angst vor Ablehnung
  • Finde heraus, wie du für dich den idealen Menschen in dein Leben ziehen kannst
  • Lerne, wie du interessanter wirken kannst
  • Mache diesen Menschen süchtig nach dir

Neuste Beiträge

Neuste Produkte